Jan
Kiel

Was Jan ausmacht …

Ergebnis­orientierung mit Klarheit und Empathie.

Credo als Coach

Es geht um Klarheit, Konzept und Aktivität sowie um die richtige Balance aus Konsequenz und Empathie. Das ist es, was gute Führung und gutes Coaching ausmacht.

Was er wirklich mag/nicht mag

Jan liebt Stracciatella-Eis und kann es echt nicht leiden, seinem Hund hinterherzujagen, wenn der Gänsen hinterherjagt.

Ausbildung

Meyler Campbell Business Coach, Positive Psychologie / PennState, Mitglied des Institute of Coaching (IOC) / Harvard Medical School, MSc in Economics, Business & International Public Law.

Berufliche Erfahrung

Jan war mehr als 20 Jahre CEO, Geschäftsführer, Investmentbanker und Strategieberater. Er war verantwortlich für Unternehmensstrategie, Principal und Private Equity Investments für internationale Bankengruppen und Investmentgesellschaften. Im Laufe seiner Karriere arbeitete er für Unternehmen wie Kleinwort Benson, BCG, DZ Bank, Brookfields und verschiedene Start-Up-Unternehmen. Er übernahm in Schwierigkeiten geratene Portfoliounternehmen und bewältigte erfolgreich deren Turnaround- und Transformationsprozess. Jan zieht Kraft aus der intensiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Führungskräften und deren Teams, insbesondere im Umgang mit Veränderungen, Krisen und Konflikten. Er arbeitet auf Deutsch und Englisch.

Wie Jan den …

… Proust-Fragebogen beantworten würde:

Was ist Ihre Vorstellung von vollkommenem Glück?

Nach einem Segeltörn oder einer Bergwanderung mit meiner Frau in meinem Lieblingsrestaurant zu sitzen, ein Glas Rotwein zu trinken und über dies und das zu reden.

Welche historische Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Sokrates, der für seine Weisheit, die uns noch heute Orientierung gibt, in größter Würde gestorben ist.

Was ist Ihre größte Extravaganz?

Ein Elektroauto mit einer realistischen Reichweite von weniger als 100 Meilen fahren und auch noch stolz darauf zu sein.

Wer sind Ihre Lieblings­autoren?

Stefan Zweig, Lion Feuchtwanger, Gore Vidal, Irvin Yalom.
TheHumanImpactGroup_logo

Wie würde der Titel Ihrer Autobiografie lauten?

"Ankommen"

Wer sind Ihre Helden im wirklichen Leben?

Alle, die Tag für Tag besser werden wollen.

Was ist das Hinter­grundbild Ihres Mobil­telefons?

Das Krümelmonster. Meine Kinder lieben es.